Auf der Suche nach der passenden Wandfarbe für unseren Kellerraum

Durchgang, Keller, Durchgangskeller, Raum, Interior, Renovieren, Streichen, Farbe, Trendfarbe, mauve, Farbton, grau, lila, rosa, Inspiration, Keller einrichten

 

Wie finde ich die passende Wandfarbe für einen Durchgangskellerraum?

 

 

Die Ausgangslage

Aktuell sind wir dabei unseren Durchgangskellerraum wohnlicher zu gestalten.
Da wir angrenzend sowohl einen Gästeraum (mit der Doppelfunktion als Vasen- Kerzen- und Sonstigem lager) als auch Wasch- und Heizungskellerräume und mein Arbeitszimmer haben, muss dieser Durchgangsbereich mehrere Zwecke erfüllen. Aufbewahrt werden- wie wahrscheinlich in jedem Keller- muss hier natürlich auch noch so einiges. Bei uns sind das die Getränke und die Schuhe.

Super ist, dass wir (für einen Keller) relativ viel Tageslicht im Raum durch ein Fenster im Treppenaufgang und im angrenzenden Badezimmer haben.

 

Die Farbtonwahl

Grundsätzlich sind wir dazu übergegangen unsere Wände entweder mit Vliestapete auszustatten oder glatt zu verputzen. Das gibt ein ebenmäßigeres Erscheinungsbild und Farben sehen auf dieser glatten Fläche einfach viel, viel schöner aus als auf z.B. Rauhfasertapete.

Wenn wir so ein neues Projekt angehen, überlege ich mir zunächst im Kopf, welche Farbtöne zu uns passen würden und welche ich gut finde.

Durchgang, Keller, Durchgangskeller, Raum, Interior, Renovieren, Streichen, Farbe, Trendfarbe, mauve, Farbton, grau, lila, rosa, Inspiration, Keller einrichten

 

 

Der eigene Geschmack

Das hängt natürlich ganz stark mit meinem eigenen Geschmack zusammen. Meine Lieblingsfarben (und das schon seit Jahren) sind ein gedecktes Mintgrün und Rosatöne mit eher bläulichem Anteil. Ich liebe auch sehr die kräftigen Farbtöne, streiche Wände tendenziell aber eher in helleren Farbnuancen und nutze die kräftigen Farbtöne für die Einrichtungsgegenstände. Da wir im Wohnzimmer schon mein Lieblingsmintgrün an den Wänden haben, versuche ich im restlichen Haus andere Farbtöne zu wählen.

In der Küche haben wir zum Beispiel einen hellen Rosaton, im oberen Bereich einen hellen Gelbton und in einem der Kinderzimmer pink. Ansonsten sind die Wände weiß gestrichen. Ich finde solche „leeren“ Flächen, an denen dann auch keine Bilder hängen dürfen, sehr beruhigend für das Auge.

 

 

Moodboards anlegen

Als zweiten Step lege ich Moodboards bei Pinterest an und sammle Ideen aus Zeitschriften, Papierschnipseln oder ähnlichem zusammen. Manchmal ist es auch eine abblätternde Wandfarbe oder die Farbe des Himmels, die mich inspirieren. Aktuell liebe ich die Farbpalette mit den gedecktem Mauve-Tönen. Das ist natürlich ein totaler Trendton; gerade einen Raum wie den Keller kann man aber, wie ich finde, ruhig mit Trendtönen streichen, da sich dieser schneller wieder verändern lässt.

Durchgang, Keller, Durchgangskeller, Raum, Interior, Renovieren, Streichen, Farbe, Trendfarbe, mauve, Farbton, grau, lila, rosa, Inspiration, Keller einrichten
Verschiedene Rosstöne als Inspiration

 

 

Farbkarten besorgen

 

Anschließend besorge mir Farbkarten (wie in dem Fall in unterschiedlichen Mauve-/Lila-/Rosatönen) aus dem Baumarkt, die ich dann an die Wände pinne, die gestrichen werden sollen. Ich wähle dabei meistens mehrere Farbnuancen einer Farbe aus um zu schauen ob es eher ein gelblicher oder bläulicher Farbton sein soll.

Durchgang, Keller, Durchgangskeller, Raum, Interior, Renovieren, Streichen, Farbe, Trendfarbe, mauve, Farbton, grau, lila, rosa, Inspiration, Keller einrichten
Farbkarten in Mauve, Beerentönen, Lila und Rosa.

 

 

Lichteinfall beobachten

In der Regel lasse ich diese Farbkarten 1-2 Wochen dort hängen um den unterschiedlichen Lichteinfall bei hellem Tageslicht (wenn z.B. die Sonne draußen scheint), bei bedecktem Himmel oder Regen, bei Kunstlicht und zu den verschiedenen Tageszeiten beobachten zu können.

Entscheidend finde ich dann, welche Lichtsituation am häufigsten vorherrscht.

In unserem Durchgangskeller ist das z.B. ein gedecktes Tageslicht (keine direkte Sonneneinstrahlung) ohne Kunstlicht, da wir uns hier in der Regel am meisten tagsüber aufhalten bzw. durchgehen.

 

 

Einrichtungsstil

Wichtig finde ich auch, schon vorher zu überlegen welche Funktionen es in dem Bereich geben soll (wir benötigen z.B. ein Aufbewahrungssystem für die Schuhe) und welche schon vorhandenen Möbel dafür eventuell genutzt werden können (zur Möbelsuche schreibe ich noch einen ausführlicheren Bericht). Ich recherchiere vorher welche Möbel von den Maßen her überhaupt hineinpassen und welche Möbelfarben und -stil ich bevorzuge.

Bei dunklen und kleinen Räumen hilft es, wie ich finde, immer mit hochwertigen Materialien und glänzenden bzw. reflektierenden Oberflächen zu arbeiten.

Da die Kellerräume bei uns ziemlich niedrig sind, dürfen die Möbel nicht zu schwer und wuchtig wirken. Zwei der drei Seiten, an denen überhaupt Möbel zu platzieren sind, werden daher nur mit halbhohen Möbeln eingerichtet, die nicht zu tief sind. Wichtig finde ich auch, dass die Möbel Füße haben, das macht die Möbel weniger massiv und optisch schwer.

In Frage kommen also Kommoden oder niedrige Regale, die nicht zu tief sind. Hochglanz weiß, oder Metall, weiß lackiert sind meine aktuellen Favoriten, da das Projekt aber noch im Laufen ist, ist das nicht endgültig entschieden. 🙂

 

Eure Erfahrungen?

Was habt ihr für Erfahrungen im Einrichten von Kellerräumen und mit Wandfarben? Seid ihr immer gleich zufrieden mit der ausgewählten Farbe? Streicht ihr doch nochmal um wenn es euch nicht gefällt oder lasst ihr es dann einfach so?

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in unsere Umbauaktivitäten geben und freue mich von euren Erfahrungen zu hören!

Viel Spaß beim Renovieren und Einrichten!

Eure Jelli

 

Share your thoughts

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu