Weekly über Hochzeitsfotografie auf einer türkischen Hochzeit

Weekly 05 – über Hochzeitsbräuche und Sprache

Weekly 05 – über Hochzeitsbräuche und Sprache

Hochzeitsbild Blumenmädchen mit Rosenblättern

 

„Meine“ erste Hochzeit in diesem Jahr

Gestern habe ich die erste Hochzeit in diesem Jahr fotografiert.

Wow, und das war toll!

 

Was ich an der Hochzeitsfotografie liebe

Ich liebe es sowieso, Hochzeiten zu fotografieren, da es unglaublich schön ist, Paare und ihre Familien und die Freundeskreise an so einem besonderen Tag mit so besonderen Augenblicken begleiten zu dürfen. Außerdem finde ich- mal abgesehen davon, dass man ja eigentlich nur schöne Motive fotografiert, da alle schön angezogen sind, die Orte und die Dekorationen schön sind und alle gut gelaunt sind- ist man als Fotograf selten so „frei“ beim Fotografieren. Es gibt weder vorgegebene Bildformate, Dinge, die auf jeden Fall im Bild sein müssen oder eine bestimmte Lichtsituation, die einzuhalten ist. Man legt zwar vorher Orte und ungefähre Bildmotive fest, aber aufgrund der nicht planbaren Wetter- und dadurch Lichtsituation gibt es oft überraschende und zufällige Bildmotive, die entstehen können.

Hier zeige ich übrigens „meine“ Hochzeitsfotografie: www.fuerimmerdein.pictures

Hochzeitsfotografie in Kiel, Hamburg und Schleswig-Holstein

 

Diese Hochzeit

Diese Hochzeit war von einer alten Schulfreundin, deren Eltern aus der Türkei stammen. Für mich war es die erste türkische Hochzeit. Bis jetzt habe ich ähnlich große Hochzeiten nur bei Brautpaaren, die persische oder russische Wurzeln haben, fotografiert. Hier werden es schnell mal 300-500 Gäste (sonst sind es i.d.R. 60 bis maximal 120 Gäste). Das war einmal besonders und faszinierend dann natürlich die türkischen (oder türkisch-deutschen, da bin ich mir nicht ganz sicher :-)) Bräuche.

 

Die gesamte Familie ist dabei

Die Braut wird zuhause von der gesamten Familie mit Musik und Liedern in Empfang genommen und es wird „Halay“ getanzt- das ist ein typischer türkischer Tanz. Es ist trotz der großen Anzahl an Leuten, sehr vertraut und familiär und jeder scheint genau zu wissen, was wann zu tun ist, welche Position er einzunehmen hat und wie einfach alles (auch ohne Worte) funktioniert.

 

Andere Kulturen, andere Bräuche

Hochzeitsfotografie in Kiel, Hamburg und Schleswig-Holstein

Das ist auch der Punkt, der mich an anderen Kulturen immer am meisten fasziniert. Die Bräuche und Verhaltensweisen sind anders aber genauso selbstverständlich bekannt wie ich z.B. den Ablauf und die Bräuche beim Hochzeitsgottesdienst in der Kirche kenne.

Ich frage mich dann immer wann und wie die, die zu diesem Kreis gehören, all diese Regeln und Abläufe und Bräuche lernen. Wahrscheinlich durch Anschauen und Wiedererleben- schon die ganz kleinen Kinder waren die ganze Zeit mit dabei und haben an allem teilgenommen.

 

Durch die Kamera beobachten

Hochzeitsfotografie in Kiel, Hamburg und Schleswig-Holstein
Dieses Bild ist bei einer persisch-syrischen Hochzeit entstanden.

Am liebsten würde ich die ganze Zeit die Menschen anstarren und in ihrem Tun beobachten; dabei hilft mir die Kamera natürlich sehr- durch diese kann ich das ganz offiziell tun ohne dass es komisch wirkt. 🙂

Auf jeden Fall hat es sehr viel Spaß gemacht die beiden und ihre vielen Gäste zu fotografieren und ich werde diese Hochzeit noch lange in meinen Gedanken haben.

 

Die Sprache

Ach ja, und eine weiterer Punkt, den ich immer sehr spannend finde, ist die Sprache. Ich habe dann ja in der Regel mit Leuten in meiner Generation zu tun und finde es sehr interessant wie diese die beiden Sprachen, die sie sprechen (russisch und deutsch; persisch und deutsch oder türkisch und deutsch) nutzen.

Und das ist ganz unterschiedlich, je nach dem mit wem sie sprechen.

Wenn sie mit „gleichsprachigen“ sprechen, also denen, die der gleichen Generation angehören, auch beide Sprachen sprechen, dann ist es oft eine Mischung aus beidem.

Eine schöne Erklärung dazu finde ich ist folgende:

Es gibt einige Redewendungen und Wörter, die sind in der anderen Sprache besser oder die gibt es in der jeweiligen Sprache nicht. Und dann wir das Wort oder die Redewendung verwendet, die das, was man sagen möchte, am besten ausdrückt.

Mit den Eltern und Großeltern wird oft die Sprache der Eltern gesprochen.

Rezept

Mit Lotte habe ich diese Woche Carrot Cake Energy Balls zubereitet und das Rezept online gestellt.

Ich finde sie prima als Kuchenersatz und Lotte und ich essen sie auch sehr gerne.

Carrot Cake Energy Balls gesundes Rezept als Kuchenersatz für Kinder
Carrot Cake Energy Balls

 

 

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und eine schöne nächste Woche!

 

Liebe Grüße

Jelena

 

Share your thoughts

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu