Weiße Mauer mit pinken Bliumen und blauem Himmel in Abades auf Teneriffa

nine days summer- Teneriffa im Januar I

Teneriffa im Januar

9 Tage Sommer im Januar, genau so schön wie es klingt war es auch!

Und wer keine Reiseberichte mag, klickt bitte einfach weiter!

Weiße Mauer mit pinken Bliumen und blauem Himmel in Abades auf Teneriffa
Pinke Blumen in einem Garten in Abades auf Teneriffa
Strand in Abades auf Teneriffa auf einer Reise mit Kindern
Bucht und Strand in Abades

 

Unser Ferienort Abades- überraschend perfekt

Abades, Teneriffa. Ich bin eher durch Zufall bei der Suche bei Airbnb* auf diesen Ort gestoßen.

Ich hatte gelesen, dass der Südosten im Januar mit am wärmsten und sonnigsten und nicht so stark vom Massentourismus überlaufen sein soll (wobei; Kanaren = Massentourismus, egal wo man ist oder?!…). Zusätzlich haben Freunde von uns mit ihren Kindern in der Nähe ebenfalls eine Unterkunft gebucht.

Straße und Sitzbänke in weiß in Abades auf Teneriffa
Straße und Häuser in Abades

 

Erwartungen vorher

Naja und dann war das Haus, das wir gemietet haben, günstig und sah anhand der Bilder einigermaßen für uns passend aus; eine kleine Terrasse, WLAN, zwei Schlafzimmer, relativ modernes Bad, offene Küche.

Ich hatte erst einmal gar nicht so viele Erwartungen.

Weiße Mauer mit orangefarbenen Bliumen und blauem Himmel in Abades auf Teneriffa
Überall wachsen so schöne Blumen

Bei Google Street View* sah die ganze Gegend sehr verlassen aus; die paar Restaurants am Platz wirkten leerstehend bis heruntergekommen, der Strand sah eher nach einem steinigen Ufer aus und nicht gerade badetauglich, der nächste angezeigte Supermarkt war 15 Autominuten entfernt, kein Spielplatz in der Nähe, relativ nah an der Autobahn, drumherum sehr karg.

Aber was soll es, dachte ich. Wir haben ja ein Mietauto und das wichtigste ist, ein bisschen Zeit in der Sonne und wenn es nur auf der Terrasse ist und  ganz viel Zeit für uns.

 

 

Ankunft in Abades

Nachmittags kamen wir dann in Abades an.

Fährt man von der Autobahn ab und biegt auf die Straße nach Abades, kann man von dort aus die ganze Bucht und Abades überblicken.

Es empfängt einen sehr freundlich mit den weiß getünchten Häusern und rot-orangenen Ziegeldächern und den dunkelgrün angestrichenen Balkonen und Türen. Kleine Ferienhäuschen in schmalen Straßen stehen nebeneinander mit maximal zwei Stockwerken.

Straßen mit Häusern und Meer in Abades auf Teneriffa
Straße mit Blick auf das Meer

 

Unsere UnterkunftHaus in Abades auf Teneriffa

Zuerst besuchten wir natürlich in unsere Unterkunft, das in einer kleinen, wenig befahrenen Seitengasse (wobei hier eigentlich alle Straßen wenig befahren sind) liegt.

Jose, unser Gastgeber empfing uns einfach nett und zeigte uns das Haus.

Die Terrasse war größer als auf den Bildern empfunden und die Einrichtung schlicht und einfach aber sehr, sehr sauber und ordentlich (wir hatten auf Fuerteventura vor 4 Jahren leider ganz andere Erfahrungen gemacht).Haus in Abades auf Teneriffa

Die Betten sahen gemütlich aus und das Bad und die Küche einfach so, dass wir uns gleich zuhause fühlten.

Allgemein ist es sehr ruhig hier, ohne Straßenlärm oder sonstigem Lärm und trotzdem hat man nicht das Gefühl, dass die Kinder sich besonders leise benehmen müssten oder irgendjemanden stören könnten, wenn sie mal etwas lauter spielen.

Papa mit Kindern auf Teneriffa in Abades  Mädchen mit Puppe im Arm auf einer Terrasse in Abades auf Teneriffa

 

 

Abades, der Ort

Marktplatz mit Supermarkt, Cafés, Restaurants und Spielplatz in Abades auf Teneriffa auf einer Reise mit der Familie
Marktplatz mit Restaurants, Cafés und Spielplatz

Nachdem wir unsere Sachen verstaut hatten, schauten wir uns ein wenig im Ort um. Und waren sehr überrascht!

Nicht nur, dass die Wege hier wirklich kurz sind. Von unserer Unterkunft sind es ca. 3 Minuten zum Strand (und zu allen übrigen Plätzen eigentlich auch), der kleine Platz, etwas oberhalb des Strandes, der bei google StreetView so verlassen aussah, beherbergte mehrere Restaurants und Cafés, die jetzt auch alle geöffnet hatten, eine Tauchschule, einen kleinen Tauch- und Outdoorshop, einen kleinen Mini-Supermercado und-ganz wichtig-sogar einen kleinen Spielplatz! Marktplatz mit Supermarkt, Cafés, Restaurants und Spielplatz in Abades auf Teneriffa auf einer Reise mit der Familie Marktplatz mit Supermarkt, Cafés, Restaurants und Spielplatz in Abades auf Teneriffa auf einer Reise mit der Familie

Es klingt so banal aber besonders mit Kleinkindern (und ich, im achten Monat schwanger) sind kurze, einfache Wege so wichtig und helfen sehr, es einfach entspannt zu haben.

Überquert man den angrenzenden  Parkplatz in Richtung Süden, kommt ein weiterer, etwas modernerer Platz, hier gibt es einen weiteren kleinen Supermark, den dialprix und zwei weitere Restaurants (eines sogar mit veganem Essen!).

Promenade in Abades auf Teneriffa mit Pflanzen und weißen Bänken
Promenade in Abades mit Sitzbänken

 

Schwangere Frau in weißem Strandoutfit sitzt auf einer weißen Bank unter Blumen

 

StrandlandschaftStrand in Abades auf Teneriffa auf einer Reise mit Kindern

Und dann der Strand und die Landschaft drumherum! Atemberaubend schön.

Eine Mischung aus Felsen- und fast schon Dünenlandschaft. Vereinzelt Wohnmobile auf den kleinen Parkplätzen und Wegen verstreut über die Ebene der Bucht.

Dazwischen zwei Strände. Natürlich mit dunklem Sand. Was mich immer erst irritiert. Aber sobald man sich an die dunklere Sandfarbe gewöhnt hat und merkt, dass es kein Matsch sondern wirklich Sand ist, der an den Füßen und der Kleidung hängen bleibt, ist es einer der schönsten Strände, an denen ich je war.

Zwischen zwei größeren Felsen am Strand liegen kleine Holzfischerboote am Ufer.

Am ersten Spätnachmittag war es relativ windig. Aber schon am nächsten Tag  stellte sich heraus, dass dieser Strand auch noch perfekt zum Baden war- kaum Steine im Wasser, vorne flach und eine nicht zu starke Strömung, da die Bucht zwischen zwei Felsen liegt.

Holzboote an der Bucht von Abades auf Teneriffa bei einer Reise mit der Familie
Holzboote in Abades

 

Blick auf die Berge

Blickt man zur Landseite, genießt man den Blick auf die Berge, besonders schön ist der Anblick wenn man im Meer schwimmt.

Straße in Abades auf Teneriffa mit Blick auf die Berge
Blick auf die Berge

 

Spielplatz II und Sportmöglichkeiten

Kirche und Ruinen im Parque Infantil in Abades auf Teneriffa
Kirche im Parque Infantil, im Hintergrund die Ruinen von Abades

Erst am dritten oder vierten Tag haben wir den „Parque Infantil“ entdeckt. Ein großer, parkähnlicher Platz mit einem Fußball- einem Tennis- und einem Basketballfeld und einem Spielplatz.

Super mit Kindern für mal nicht ganz so strandtaugliche Tage!

Ein sonst für mich sehr wichtiger Aspekt (aktuell gehe ich schwangerschaftsbedingt nicht mehr joggen) sind geeignete Laufstrecken in der Umgebung und die gibt es hier entlang der Bucht.

 

Fußballplatz, Basketballplatz und Spielplatz im Parque Infantil in Abades auf Teneriffa
Sportplätze und Spielplatz in Abades

 

Die Menschen hier

Überraschenderweise leben hier in Abades- obwohl es denke ich als Ferienort angelegt worden ist- relativ viele Spanier bzw. Tinerfeños, die auf der Insel arbeiten, genau so wie Auswanderer aus dem europäischen Ausland. Es gibt sogar einen Kindergarten und ein Schulbus, der die Schulkinder abholt, also viel „normales“ Leben. Und natürlich zwischendurch immer mal wieder eine Handvoll von „uns Touristen“.

Mama mit Kindern sitzt auf einer Bank im Parque Infantil in Abades auf Teneriffa

 

Ich mag die Mischung aus echtem Leben und Touristen, die hier eher individuellen Urlaub machen. Viele stehen mit ihren VW-Bussen oder Wohnmobilen auf dem Parkplatz am Strand, gehen tauchen, fahren Mountbike, machen Yoga.

 

Weiße Mauer mit pinken Bliumen und blauem Himmel in Abades auf Teneriffa

 

Ferienort für…

Weiße Mauer und Haus mit Kakteen und blauem Himmel in Abades auf Teneriffa

So viel zu unserem Urlaubsbericht aus Abades. Ein Ort, den ich wirklich denjenigen empfehlen kann, die die  Mischung aus Individualtourismus, Familientauglichkeit und echtem Leben, das dort stattfindet, mögen und schätzen.

Es ist einer der Orte, an dem es ein „bisschen was gibt“ aber der nicht total durchgestylt und zu hip ist sondern an dem jeder so sein kann, wie er mag.

 

Winterauszeit

Wir werden hierher- wenn wir wieder eine kleine Winterauszeit im Januar planen- auf jeden Fall noch einmal herkommen.

 

Eure Jelli

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*Werbung wegen Namensnennung

2 Comments

Join the discussion and tell us your opinion.

Annareply
Januar 16 at 11:01 AM

Ein sehr schöner Einblick und tolle Bilder! Abades kommt in unsere Auswahl für den nächsten Jahreswechsel!

cyhtwreply
Januar 16 at 11:01 AM
– In reply to: Anna

Danke dir und ich bin gespannt wo es dann bei euch im nächsten Jahr hingeht! 🙂

Leave a reply

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu